Wohngruppen für junge Menschen mit Autismus

 

Stärkung der Selbständigkeit & Selbstbestimmung

Unsere Grundhaltung sieht die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der bei uns lebenden jungen Menschen als wegweisende Größe an, die durch angemessene, positiv zielführende Förderung weiter zu entwickeln ist.

Entwickeln einer beruflichen Perspektive

Ein wesentliches Ziel besteht darin, die mit der Autismusspektrumstörung korrespondierenden typischen Einschränkungen so weit wie möglich zu reduzieren. Durch entsprechende Förderung soll den jungen Menschen ein weitgehend selbstständiges Leben mit einer passenden beruflichen Perspektive ermöglicht werden.

Schulische & berufliche Orientierung

Berufsfindungsmaßnahmen in unseren Ausbildungswerkstätten gehören ebenso zu unserem Angebot wie Schülerpraktika in unseren Ausbildungsbereichen oder in externen Betrieben.

Gestaltung des Überganges in Ausbildung/Beruf

Wir fördern eine frühzeitige Auseinandersetzung mit möglichen beruflichen Perspektiven und begleiten die jungen Menschen bei dem Prozess des Übergangs von Schule zu Beruf bzw. von Schule zu Ausbildung. Die berufliche Integration kann durch eine Ausbildung in den von uns angebotenen Ausbildungsgängen erfolgen.

 

Unsere Orientierung

  • Seit mehr als 10 Jahren fördern und betreuen wir junge Menschen mit Autismus im CJD Stuttgart.
  • Seit 2013 bieten wir Plätze in zwei Wohngruppen für je sechs Jugendliche (SGB VIII).
  • Unsere professionelle Arbeit richtet sich auf die Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe, von Unabhängigkeit und Selbstbestimmungskompetenz.
  • Wir vertreten einen Zwei-Wege-Ansatz indem wir uns an den individuellen Kompetenzen unserer Klienten und an die notwendige Beeinflussung der individuellen Umweltfaktoren orientieren.
  • Auffällige Verhaltensweisen werden von uns nicht als dysfunktional oder störend, sondern als besondere Kommunikationsform gesehen. Wir suchen nach den dahinter stehenden Wünschen und Bedürfnissen.
  • Regelmäßige Weiterbildung unseres multiprofessionalen Mitarbeiterteams ist selbstverständlicher Bestandteil unseres Qualitätsstandards.

 

Der Weg in unsere Wohngruppen

1.  Der Start – die Aufnahme

  • Der Erziehungshilfebedarf und die fachärztliche Diagnose der Autismusspektrumstörung ist Ausgangspunkt für alle weiteren Aufnahmeschritte.
  • Das Mindestalter bei Aufnahme beträgt 15 Jahre.
  • Sind die formalen Kriterien erfüllt, suchen wir gemeinsam nach einer Passung zwischen unserem Hilfeangebot und den Wünschen und Bedürfnissen des jungen Menschen, um eine individuelle und bedarfsgerechte Förderung zu ermöglichen.

2.  Der Weg in der Wohngruppe

Autistische Menschen können trotz ihrer teilweise erstaunlichen Fähigkeiten viele alltägliche Herausforderungen des Lebens nur mit besonderer Unterstützung bewältigen.

Individuell und nachhaltig richten wir unsere Hilfeplanung aus:

  • Strukturierung des Tagesablaufs mit individueller Alltagsplanung/-gestaltung
  • Sozialtraining
  • Erlebnis- und freizeitpädagogische Angebote
  • Heilpädagogische Förderung
  • Adaptiv-strukturierte Gruppensitzungen
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Pädagogische Unterstützung während beruflicher Bildungsmaßnahmen
  • Kooperation mit Eltern und Bezugspersonen

Ihr Ansprechpartner:

Monika Fumy

Leitung Jugendhilfe

fon:      0711 13549-147
mobil   0160  9699 2200

fax:      0711 13549-140
jugendhilfe-autismus.stuttgart@cjd.de