Das CJD - Die Chancengeber CJD Stuttgart

Aktion Mensch bringt Bewegung ins CJD Stuttgart!

05.02.2015 CJD Stuttgart « zur Übersicht

Seit 10 Jahren bietet das Christliche Jugenddorf in Stuttgart (CJD) berufliche Perspektiven für junge Menschen mit Autismus. In eigenen Ausbildungs-Werkstätten und einem angeschlossenen Wohnbereich werden diese gemeinsam mit benachteiligten Jugendlichen nach dem inklusiven Ansatz gefördert. Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit des CJD liegt in der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung. Dazu gehören natürlich auch Angebote im Bereich Sport und Fitness. Ideale Möglichkeiten bietet hier seit Dezember der neue Bewegungsraum in der Wienerstraße, der durch eine Förderung der Aktion Mensch möglich wurde.

Die Freude über die zahlreichen angelieferten Pakete von Sportartikel-Lieferanten war bei den Jugendlichen groß. Mit Begeisterung wurde die durch Aktion Mensch geförderten Sportgeräte ausgepackt und in den von den Maler-Azubis frisch renovierten Raum gebracht. „Jetzt machen wir Mucki-Training!“, so lautet die Ansage der Jugendlichen. Während sich die einen mit der Kraftstation „California“, vertraut machen, üben die anderen ihre Geschicklichkeit mit dem Balancier-Brett „Rola-Bola“.

Einrichtungsleiterin Ursula Fink war besonders wichtig, Material zur Umsetzung von Teamgeist und Körperwahrnehmung anzuschaffen. Wohnbereichsleiterin Joana Steck, Heilerziehungspflegerin Alice Ehlich und Psychologe Bernd Zysik wollen mit ihrem Team die regelmäßigen Angebote zur Stärkung der sozialen Kompetenzen verstärkt im neuen Bewegungsraum durchführen, der hierfür tolle neue Möglichkeiten bietet.

Der Raum ist für die Jugendlichen aus dem Ausbildungs- und Wohnbereich jederzeit geöffnet, die psychomotorischen Übungen und Spiele werden pädagogisch angeleitet. Das Material, wie zum Beispiel das „Schwungtuch“ oder das „Pedalo“, eignet sich sowohl für Gruppen als auch zur gezielten Förderung einzelner Jugendlicher. Vor allem Einheiten zu Sport und Fitness in der Gruppe bietet Sozialpädagoge Stipo Kristo an. Besonders beliebt sind Aktivitäten mit dem Ball, Kraft und Fitness-Einheiten sowie Aktionen unter Einsatz von Sprache und Kommunikation.

Die Jugendlichen mit Autismus wie auch die jungen Teilnehmer ohne eine spezielle Behinderung profitieren gleichermaßen von dem neuen Bewegungs-Angebot, denn Körpergefühl und soziale Interaktion sind Entwicklungsfelder für alle jungen Menschen, die an einem Angebot des CJD teilnehmen. Motorische und kognitive Fähigkeiten sind in den Ausbildungswerkstätten und bei den Lehrkräften gefordert und die Sozialkompetenztrainings sind eine ideale Vorbereitung für den beruflichen Alltag im CJD Stuttgart.

Die Renovierungsarbeiten, von der Wandfarbe bis hin zur Elektrik, wurden komplett in Eigenleistung des CJD Stuttgart erbracht. Die Jugendlichen haben sich unter Anleitung der Ausbilder in handwerklichen Fertigkeiten als auch in Kommunikation und Zusammenarbeit im „Renovierungs-Team“ geübt. „Eine sehr sinnvolle Ergänzung zum schulischen als auch berufsvorbereitenden Alltag“, sagen die Mitarbeiter des CJD Stuttgart.