Das CJD - Die Chancengeber CJD Stuttgart

Exkursion zur Handwerksmesse nach Nürnberg

30.03.2016 CJD Stuttgart « zur Übersicht

Morgens um 7:30 Uhr trafen sich alle acht Jugendlichen und die drei Meister am CJD in Feuerbach, von wo aus wir mit zwei Bussen los fuhren. Nach zweieinhalb Stunden kamen wir endlich am Messegelände an. Nachdem wir einen Parkplatz gefunden hatten, wurden wir mit einem Shuttlebus direkt vor die Eingangstüre der Messehalle gefahren. Als wir dann die Tickets geholt und einen Treffpunkt ausgemacht hatten, durften wir das Messegelände frei erkunden. Ich wusste bereits, dass an die 500 Aussteller da sein würden, jedoch habe ich mir das Ganze nicht so groß vorgestellt. Die Aussteller waren in acht Hallen verteilt - auf 20 000 Quadratmetern. Es gab Maschinen in allen Größenordnungen. Vom kleinen Akkubohrer bis hin zu riesigen CNC-Fräsen und an den meisten Ständen konnte man die Maschinen testen, was uns gezeigt hat, dass wir mit der Technik ziemlich weit zurück liegen, wenn man an die Ausbildung denkt! Selbstverständlich konnte man viele Sachen kaufen, deshalb war ich sehr schnell pleite, was ich einem gut platzierten Dictum-Stand zu verdanken habe. Dann haben wir uns alle wieder getroffen und haben uns gemeinsam etwas zu essen gekauft. Nach der Pause konnten wir noch eine Stunde über das Messegelände tollen, bis wir schließlich nach Hause fuhren. Das hat leider länger gedauert, da es ein paar Staus gab. Wir waren dann um 17:30 Uhr wieder in Feuerbach und konnten alle erschöpft nach Hause gehen. Mein Fazit: Der Beruf des Schreiners /der Schreinerin wird immer anspruchsvoller in Sachen Technik. Wenn man auf dem aktuellen Stand bleiben will, sollte man sich kontinuierlich weiterbilden, schwerpunktmäßig im technischen Bereich.

                         Maximilian Moser (Fachpraktiker Holzberarbeitung 2. Lehrjahr)